Aussenfassade des Heinrich von Keist Gymnasiums (Foto: rbb 88.8 / Hendrik Schröder)
Bild: rbb 88.8 / Hendrik Schröder

- Das Heinrich-von-Kleist-Gymnasium

Das ehemalige Schulgebäude in der Levetzowstraße fristet seit Jahren ein trostloses Dasein. Doch wie geht es weiter mit dem alten Bau?

Am 1.08.2012 ist das Heinrich-von-Kleist-Gymnasium mit der Menzelschule zum Gymnasium Tiergarten fusioniert. Eigentlich sollte die 2. Staatliche Internationale Schule Berlin hier einziehen. Die bringt ihre ersten Klassen aber nun erstmal in Wilmersdorf in der Babelsberger Straße unter, in der Nähe der Staatlichen Internationalen Nelson-Mandela-Schule. Der Plan ist aber nach wie vor, die Schule irgendwann in Moabit in der Levetzowstraße unterzubringen.

Der Senat zeigt sich aber immer noch optimistisch. Als zentraler Schulträger habe er unverändert die Absicht, die Liegenschaft als Standort für die zweite internationale Schule mit dem Namen Wangari-Maathai-Internationale-Schule zu entwickeln. Derzeit wird ein Finanzierungskonzept im Gespräch mit der BIM und der Senatsverwaltung für Finanzen erstellt.

Das könnte Sie auch interessieren

Aussenansicht der Ernst Noelle Villa (Foto: Matthias Bartsch / radioBERLIN 88,8)
Matthias Bartsch / radioBERLIN 88,8

Ernst Noelle Villa

Seit ca. zehn Jahren steht die denkmalgeschützte Villa Noelle an der Winkler Straße 10 in Grunewald leer. Unser Reporter hat nachgefragt, ob es Pläne für das Haus gibt.

Foto: radioBERLIN 88,8
radioBERLIN 88,8

Berlins berühmtes Achteck

Seit 14 Jahren befindet sich hinter der großen Fassade am Potsdamer Platz, dirket neben der kanadischen Botschaft, nur eine Brache. Ein neuer Investor mit Sitz in Luxemburg will das jetzt aber ändern.

Bauzombie Rathenower Straße 16 (Foto: rbb 88.8/Miriam Keuter)
rbb 88.8/Miriam Keuter

Rathenower Straße 16 in Moabit

Seit mehreren Jahren stehen die Gebäude hier leer. Doch es tut sich was. Das Quartier an der Rathenower Straße wird zu einem Standort für Soziales und Kultur, Leben und Wohnen entwickelt. Ab 2023 sollen unter anderem 80 neue Wohnungen bezugsfertig sein.

Aussenaufnahme der Ringkolonnaden in Marzahn (Foto: imago/Hoch Zwei Angerer)
imago/Hoch Zwei Angerer

Ringkolonnaden in Marzahn

Reisebüro, ein Café, ein Schlüsseldienst und andere Geschäfte: Einst stand hier die Geschäfts- und Kulturmeile in der Plattenbausiedlung. Jetzt gibt es Pläne für einen Mix aus Wohnungen und Geschäften.

Fassade des ehemaligen Stadtbades im Wedding (Foto: imago/STPP)
imago stock&people

Das ehemalige Stadtbad Wedding

Vom Stadtbad zur Eventlocation: Das Gelände des ehemaligen Stadtbades hat eine bewegte Geschichte hinter sich. Jetzt gibt es neue Pläne für das Areal.