Johanisthaler Chaussee 441 Bild: rbb 88.8
Bild: rbb 88.8

- Johanisthaler Chaussee 441 - 443

Seit über zehn Jahren wildern die Grundstücke an der Johanisthaler Chaussee 441 und 443 vor sich hin.

Der Bauzaun ist schon zugewuchert, auf den Flächen schießen Birken in die Höhen. Immer wieder gab es Beschwerden von Anwohnern über die zunehmende Verwahrlosung der Grundstücke. Aber der Bezirk hat keine Handhabe, die Eigentümer zur Bebauung oder zum Aufräumen zu zwingen. Immer wieder gab es Bauanträge, mal für Spielhallen, dann für einen Supermarkt, für eine Kita. Der Bezirk hat alle Anträge geprüft und manche genehmigt, gebaut wurde aber nie. Immer wieder standen die Grundstücke auch zum Verkauf, offenbar aber erfolglos. Welche Pläne die Eigentümer aktuell mit den Flächen haben ist unbekannt.

Stand: 04.01.2021

Das könnte Sie auch interessieren

Bürgerbrauerei am Müggelsee in Berlin (Foto: imago images/Hohlfeld)
imago images/Hohlfeld

Die ehemalige Berliner Bürgerbräu

Für das Gelände der ehemaligen Berliner Bürgerbräu in Friedrichshagen gibt es Zukunftspläne. Zwei Investoren treiben die Entwicklung des Geländes am Wasser voran und wollen dort neue Wohnungen errichten.

Bauzombie Rathenower Straße 16 (Foto: rbb 88.8/Miriam Keuter)
rbb 88.8/Miriam Keuter

Rathenower Straße 16 in Moabit

Seit mehreren Jahren stehen die Gebäude hier leer. Doch es tut sich was. Das Quartier an der Rathenower Straße wird zu einem Standort für Soziales und Kultur, Leben und Wohnen entwickelt. Ab 2023 sollen unter anderem 80 neue Wohnungen bezugsfertig sein.

Bauzombie: Torgauer Str. 24-25. Foto: Doris Anselm; radioBERLIN 88,8
Foto: Doris Anselm; radioBERLIN 88,8

Kohlenhandlung Annedore und Julius Leber

In der Torgauer Straße soll ein Gedenkort für den Widerstandskämpfer Julius Leber entstehen. Das dafür vorgesehene Gebäude droht zu verfallen.

Tankstelle Sonnenallee Bild: rbb 88.8
rbb 88.8

Tankstelle Sonnenallee / Hobrechtstraße

Seit die Esso Tankstelle an der Sonnenallee / Hobrechtstraße nicht mehr in Betrieb ist, gammelt sie vor sich hin. Die Tankstelle wird zwar durch einen Zaun abgesichert, sie verärgert jedoch viele Anwohner. Jetzt hat sich das Bezirksamt dazu gemeldet.