Tankstelle Sonnenallee Bild: rbb 88.8
Bild: rbb 88.8

- Tankstelle Sonnenallee / Hobrechtstraße

Seit die Esso Tankstelle an der Sonnenallee / Hobrechtstraße nicht mehr in Betrieb ist, gammelt sie vor sich hin. Die Tankstelle wird zwar durch einen Zaun abgesichert, sie verärgert jedoch viele Anwohner. Jetzt hat sich das Bezirksamt dazu gemeldet.

Seit mehr als zwei Jahren liegt das Grundstück an der Sonnenallee Ecke Hobrechtstraße brach, auf dem einst eine Esso-Tankstelle stand. Das Bezirksamt Neukölln hat den Eigentümer schon mehrfach aufgefordert, das Grundstück besser zu sichern. Aktuell laufen wohl Planungen für eine Zwischennutzung.

Bezirksstadtrat Biedermann würde dort gerne bezahlbare Wohnungen und Gewerbe sehen. Das hängt allerdings ganz maßgeblich vom Eigentümer ab. Für das Grundstück ist vor dem letzten Verkauf ein Vorbescheid zur Errichtung eines Wohn- und Gewerbegebäudes erteilt worden. Der neue Eigentümer hat veränderte Planungen vorgelegt, die jedoch nicht genehmigungsfähig sind.

Hierzu laufen Abstimmungen. Ob und wann ein genehmigungsfähiger Bauantrag eingereicht wird, kann noch nicht gesagt werden.

Stand: 10/2020

Das könnte Sie auch interessieren

Das ehemalige Sporthotel und Kongresszentrum im Sportforum Hohenschönhausen ist eine Ruine; Foto: imago/Kai Horstmann
Foto: imago/Kai Horstmann
1 min

Sporthotel Hohenschönhausen

Das einstige DDR-Vorzeigeprojekt wurde zum Zankapfel zwischen Bezirk und Investor und nun gammelt das Sport- und Kongresszentrum weiter vor sich hin. Jetzt gibt es Pläne für den Bau von Büros, Wohnungen und einem Hotel. 2020 sollen die Bauarbeiten beginnen.

DLRG Kladow (Foto: rbb 88.8)
rbb 88.8

Das DLRG-Häuschen in Kladow

Seit 2019 schon ist die Rettungsstation am Glienicker See in Berlin-Kladow nicht nutzbar. Die DLRG rief um Hilfe. Jetzt passiert endlich etwas.

Aussenfassade des ehemaligen Spaßbades Blub in Neukölln (Foto: Matthias Bartsch / rbb 88.8)
Matthias Bartsch / rbb 88.8

Blub Badeparadies

1985 errichtet, kamen bis zu seiner Schließung im Jahr 2005 jährlich ca. 60.000 Besucher ins Berliner Badeparadies. Jetzt sollen hier 450 neue Wohnungen entstehen. Die Abrissarbeiten sind fast abgeschlossen und der Bau könnte in den nächsten Monaten beginnen.

Aussenfoto des Eierhäuschens im Plänterwald (Foto: imago/Schöning)
Foto: imago/Schöning

Eierhäuschen Plänterwald

Bis in die 1970er Jahre war das Eierhäuschen eines der beliebtesten Ausflugsziele im Norden Treptows. 1991 wurde das Lokal mit der Abwicklung des Spreeparks geschlossen.