Ehemallges Schweinestall-Gelände in der Schönlinder Straße
Bild: Foto: radioBERLIN 88,8 / Miriam Keuter

- Ehemalige Schweineställe in Pankow

In der Schönerlinder Straße liegt ein ehemaliger Bauernhof mit Schweine- und Viehställen, versteckt hinter Bäumen und Sträuchern.

Seit 1989 verlassen und verfallen. Die Bewohner sollen alles stehen und liegen gelassen haben. Zurückgeblieben ist auch eine Art Autowerkstatt. Hier wurde geschraubt. Dort stehen noch Modelle der Marke Moskwitsch und der Vorläufer des Trabant.

Pläne gibt es für das Areal nicht. Nur Ideen.

Pankow wächst. Viel schneller und stärker als andere Stadtteile. Der Bezirk muss umdenken. Im Sommer  gab es Gespräche mit potenziellen Investoren, die dort gerne mehr als 1 000 Wohnungen bauen würden.

Allerdings ist Wohnungsbau auf dem Areal  laut Baugesetz nicht zulässig.

Das könnte Sie auch interessieren

Wasserwerk am Riemeisterfenn brennt (Foto: Raphael Knop / radioBERLIN 88,8)
Raphael Knop / radioBERLIN 88,8

Das alte Wasserwerk Riemeisterfenn

Spätestens in drei Jahren sollte das ehemalige Wasserwerk abgerissen werden. Am späten Mittwochabend ist das Reetdach des Gebäudes aber in Flammen aufgegangen.

Ruine Bärensiegel Spirituosen in Adlershof; Foto radioBERLIN/Miriam Keuter
radioBERLIN/Miriam Keuter

Adlershof - Bärensiegel-Areal

Wo einst "Wurzelpeter" und der "Adlershofer Wodka" gebrannt wurden, entsteht ein Möbelmarkt. Im Oktober 2018 soll er fertig sein.

Aussenfassade des Riviera Grünau (Foto: radioBERLIN 88,8 / Matthias Bartsch)
radioBERLIN 88,8 / Matthias Bartsch

Riviera in Berlin-Grünau

Das ehemalige Ausflugslokal ruht in einem Dornröschenschlaf, aus dem es allerdings bald erweckt werden könnte. Der Investor, die Terragon AG, will das Riviera-Haus auf dem Areal in der Grünauer Regattastraße bald wieder im luxoriösen, historischen Glanz erstrahlen lassen und über 200 neue Wohnungen im Hochpreis-Segment bauen.

Außenaufnahme eines Gebäudes der ehemaligen Stammbahn von Zehlendorf nach Griebnitzsee (Foto: radioBERLIN 88,8 / Doris Anselm)
radioBERLIN 88,8 / Doris Anselm

Die alte Stammbahn von Zehlendorf bis Griebnitzsee

Sie war die erste Bahnstrecke Preußens und wurde 1838 eröffnet. Die Stammbahn verband Berlin mit Potsdam. 1945 wurde sie stillgelegt. Doch bald könnte die alte Strecke wieder zum Leben erweckt werden.

Aussenansicht des Baerwaldbades in Kreuzberg (Foto: radioBERLIN 88,8 / Miriam Keuter)
radioBERLIN 88,8 / Miriam Keuter

Baerwaldbad in Kreuzberg

Seit 2015 liegt das 1901 eröffnete Bad im Dornröschenschlaf. Doch jetzt scheint eine Neueröffnung in naher Zukunft möglich.