Aussenasicht der Woelckpromenade in Berlin-Weißensee (Foto: rbb 88.8)
Bild: rbb 88.8

- Woelckpromenade

Das Haus in der Woelckpromenade 7 in Berlin Weißensee im Munizipalviertel stand jahreang leer. Es gehört zu einem ganzen Ensemble aus Klinkerhäusern.

Zu den bekanntesten Bewohnern der gehobenen Wohngegend in der ehemaligen DDR gehörte der Verleger Wieland Herzfelde, der Bruder des Grafikers John Heartfield. Er lebte zu Zeiten der DDR in der Woelckpromenade 5. Gegenüber der Munizipal-Häuser befand sich bereits damals das Gemeindeforum am Kreuzpfuhl.

Seit dem Leerstand wurde das Haus auch "Geisterhaus" genannt. Es diente immer wieder als Kulisse für Filme und Serien u.a. Babylon Berlin. Seit 2020 gibt es nun eine neue Eigentümerin, die mit der neulich erteilten Baugenehmigung loslegen will. Wohungen sollen saniert und das Dach ausgebaut werden. Aufgrund des illegalen Leerstandes hatte der Bezirk Pankow Druck gemacht.

Das könnte Sie auch interessieren

Aussenaufnahme der Ringkolonnaden in Marzahn (Foto: imago/Hoch Zwei Angerer)
imago/Hoch Zwei Angerer

Ringkolonnaden in Marzahn

Reisebüro, ein Café, ein Schlüsseldienst und andere Geschäfte: Einst stand hier die Geschäfts- und Kulturmeile in der Plattenbausiedlung. Jetzt gibt es Pläne für einen Mix aus Wohnungen und Geschäften.

DLRG Kladow (Foto: rbb 88.8)
rbb 88.8

Das DLRG-Häuschen in Kladow

Seit 2019 schon ist die Rettungsstation am Glienicker See in Berlin-Kladow nicht nutzbar. Die DLRG rief um Hilfe. Jetzt passiert endlich etwas.

Aussenansicht des Baerwaldbades in Kreuzberg (Foto: radioBERLIN 88,8 / Miriam Keuter)
radioBERLIN 88,8 / Miriam Keuter

Baerwaldbad in Kreuzberg

Seit 2015 liegt das 1901 eröffnete Bad im Dornröschenschlaf. Doch jetzt scheint eine Neueröffnung in naher Zukunft möglich.