DLRG Kladow (Foto: rbb 88.8)
Bild: rbb 88.8

- Das DLRG-Häuschen in Kladow

Seit 2019 schon ist die Rettungsstation am Glienicker See in Berlin-Kladow nicht nutzbar. Die DLRG rief um Hilfe. Jetzt passiert endlich etwas.

2019 gab es einen Kloakeschaden, seitdem ist die Rettungsstelle geschlossen. Immer wieder hatte die DLRG Senat und Bezirk um Hilfe bei der Sanierung gebeten. Aber geschehen ist nichts. Ein Supermarkt Betreiber aus Spandau hatte sogar schon angefangen Spenden zu sammeln.

Doch nun tut sich etwas: Die Sanierungsarbeiten sind vom Land Berlin ausgeschrieben worden und sollen im Frühjahr beginnen.

Im Frühling soll das Gebäude erst entkernt werden, dann werden die Sanitäranlagen und der Boden erneuert.Bis zum Sommer soll es wieder in Betrieb gehen können.

Das könnte Sie auch interessieren

Das städtische Krankenhaus in Neukölln (Quelle: rbb / Miriam Keuter)

Ehemalige Frauenklinik Neukölln

Ein Teil der Gebäude wurde in den Jahren 1913 bis 1917 als Frauenklinik gebaut, Erweiterungsbauten kamen in den 60er und 70er Jahren dazu. Vivantes hatte bis 2005 dort seine Kliniken.

Die Eingangstür des alten Gloria Palastes in Berlin (Foto: radioBERLIN 88,8 / Miriam Keuter)
radioBERLIN 88,8 / Miriam Keuter

Der ehemalige Gloria Palast

Einst war das 1896 errichtete Gebäude eines der bedeutensten Filmtheater Berlins. Jetzt wird das ehemalige Kino abgerissen. Entwürfe zum Neubeu liegen vor, eine Einigung darüber ist noch nicht in Sicht.

Bauzombie: Torgauer Str. 24-25. Foto: Doris Anselm; radioBERLIN 88,8
Foto: Doris Anselm; radioBERLIN 88,8

Kohlenhandlung Annedore und Julius Leber

In der Torgauer Straße soll ein Gedenkort für den Widerstandskämpfer Julius Leber entstehen. Das dafür vorgesehene Gebäude droht zu verfallen.