Das ehemalige Stellwerk Lichterfelde (Foto: Miriam Keuter / rbb 88.8)
Bild: Miriam Keuter / rbb 88.8

- Das ehemalige Stellwerk Lichterfelde

Erst Bahnhof, dann Stellwerk, dann Restaurant und nun? Auf dem ehemaligen Stellwerk Lichterfelde sollen Büroräume und Geschäfte entstehen.  

Ein wirklich historischer Ort ist der Bahnhof Lichterfelde Ost, denn von hier ging die, von Werner von Siemens gebaute, erste elektrische Straßenbahn der Welt in Betrieb.

1915 wurde das Stellwerk erbaut, als die Anhalter-Bahn auf einen aufgeschütteten Damm nach oben verlegt wurde. Mitten im 1. Weltkrieg bekommt Lichterfelde Ost einen neuen Bahnhof (und kleinen Güterbahnhof), der im Grunde nur ein langegestreckter Zugangstunnel ist.  

Nach dem Krieg ging die Fernbahn außer Betrieb und damit auch der Stellwerksturm. 1984 wurde auch die S-Bahn still gelegt.

Zwischenzeitlich wurde das Gebäude als Restaurant genutzt, doch seit 2017 steht auch das und damit der Turm wieder leer.

Zukunftspläne

Der neue Eigentümer, die HGHI Holding GMBH, will das Gebäude modernisieren und daraus ein Bürogebäude machen, dass dann vermietet werden soll.

Geworben wird an einem angebauten verglasten Flachbau von außen auch für Läden, die man mieten kann. Im Moment wird entrümpelt, so der Eigentümer. Draußen liegt noch Schutt, danach will man in die Planungsphase gehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Standort der ehemaligen Alten Post in Spandau (Foto: radioBERLIN 88,8 / Miriam Keuter)
radioBERLIN 88,8 / Miriam Keuter

Alte Post in Spandau

Trotz bester Lage zwischen Altstadt, Bahnhof und Havel wurde das ehemalige Hauptpostamt 2017 endgültig abgerissen. Jetzt steht die Zukunft des Geländes fest.

Foto: radioBERLIN 88,8/Doris Anselm
radioBERLIN 88,8/Doris Anselm

Rigaer Straße 71

Unweit des umstrittenen Linksautonomen Zentrums könnte es in nächster Zeit mächtig Ärger geben. Zum einen wegen dem geplanten Bau von Luxuswohnungen, zum anderen wegen der daraus resultierenden Vollsperrung.

Aussenfassade der McNair Barracks in Berlin (Foto: radioBERLIN 88,8 / Miriam Keuter)
radioBERLIN 88,8 / Miriam Keuter

McNair Barracks

Was wird aus dem ehemaligen Hauptquartier der Berlin Brigade? Senat und Bezirk sind in einen Streit geraten und haben unterschiedliche Pläne für das Areal.

Baustelle Sterndamm am S-Bahnhof Schöneweide; Foto: radioBERLIN/Doris Anselm
Foto: radioBERLIN/Doris Anselm

S-Bahnhof Schöneweide

Das Areal rund um den S-Bahnhof Schöneweide ist seit Jahren eine einzige Baustelle , inklusive des Fußgängertunnels und der Brücken über den Sterndamm. Auch das Gebäude selbst und die Bahnsteige gehören dazu.