Howard-Jones Bild: Simon Fowler
Bild: Simon Fowler

- Howard Jones

Die 80er/90er Ikone geht auf "Transform Tour" und legt natürlich auch in Berlin einen Tourstopp ein.

Er hat Millionen von Alben verkauft und 15 weltweite Top 40 Hitsingles!
 
Howard Jones ist eine Ikone des Synth-Pop, für jeden, der in den 80ern und 90ern aufgewachsen ist. Weltweite Hits, wie “Things Can Only Get Better, “What is Love?” oder “New Song” sind immer noch bei den meisten Radiosendern in Rotation und sind Aushängeschilder dieser Zeit.  
 
Blockbusters und Serien, oder TV-shows wie Breaking Bad, Stranger Things,  Bumblebee, GLOW, Eddie the Eagle, Halt and Catch Fire, oder Everybody Hates Chris haben diese Titel dutzende Male gefeatured.
 
Howard Jones hatte seinen größten Auftritt 1985 bei LIVE AID, als er alleine am Piano “Hide and Seek” spielte und ihm 1,9 Milliarden Menschen dabei zusahen.
 
Sein 1984 Debüt Album „Human’s Lib“ und der 1985 erschienene Nachfolger „Dream into Action“ haben Generationen überlebt, das zeigen auch die unzähligen Remixes seiner Hits, die nach wie vor die Dancefloors weltweit befeuern.
 
Mit seinen Elektro orientierten Alben, wie „Revolution of the Heart“  (2005) , „Engage“ (2015) bewies der Brite, dass er immer noch eine ernstzunehmende Größe im Bereich „Synthpop, Electronic/Dance“ ist und auch zunehmend jüngeres Publikum begeistert.  Im May 2019 erschien Howard´s 11. Album „Transform“ (India Media Group), auf dem 3 Kooperationen mit dem US  DJ und Produzenten „BT“ zu finden sind.
 
„BT“ gilt als einer der Pioniere des „Trance and Intelligent Dance Music Styles“ und war u.a. für den Grammy Award für das beste „Electronic/Dance Album“ nominiert. Nicht die erste generationenübergreifend Zusammenarbeit mit dem SynthPop & Electronica Pioneer Howard Jones!  
 
Howard Jones ist Kult in der Szene. Seine Shows sind dementsprechend extravagant, bestechen durch  Bühnenpräsenz und eine großartige Light- und Visualshow.