- v_include_beitrag

Weitere Bauzombies in Berlin

RSS-Feed
  • Die Multifunktionshalle in Pankow (Foto: rbb 88.8 / Miriam Keuter)
    rbb 88.8 / Miriam Keuter

    Alte Schwimmhalle Pankow

    Seit 20 Jahren gammelt das Gebäude vor sich hin. Eigentlich sollte es schon längst einem Multifunktionsbad weichen, doch bisher ist nichts passiert.

  • Grunewaldturm (Quelle: rbb/Ackermann)
    rbb/Ackermann

    Grunewaldturm

    Erbaut 1899 im Stile der märkische Backsteingotik auf Karlsberg zur Ehrung und Erinnerung an Kaiser Wilhelm I. Der Grunewaldturm (55 Meter hoch) steht unter Denkmalschutz. Die Aussichtsplattform ist 35 Meter hoch und hat 200 Stufen. Von dort hat man einen Blick über den gesamten Grunewald. Letzte Sanierung von 2007 bis 2011. Damals gab es Schäden an der Treppenanlage und Korrosion.

  • Aussenfassadwe des Tyrp Hotel in Berlin (Foto: Miriam Keuter / rbb 88.8)
    Miriam Keuter / rbb 88.8

    Das ehemalige Hotel Tryp

    Bereits seit drei Jahren steht das Hotel an der Lietzenburger Straße leer. Dabei wurde laut Bezirksstadtrat bereits im März 2018 die Genehmigung für den Bau eines Apartmenthauses erteilt.  

  • Die ehemalige Bärenquell-Brauerei in Treptow (Foto: imago/Jürgen Ritter)
    imago/Jürgen Ritter

    Ehemalige Bärenquell-Brauerei

    Seit 1882 wurde hier in Niederschöneweide Bier gebraut. Ende 1994 war dann Schluss mit der Bierproduktion. Aktuell gibt es neue Nutzungspläne für das Gelände.

  • Die Tür des leerstehenden Wohnhauses in der Stubenrauchstraße Ecke Odenwaldstraße in Berlin-Friedenau ist vernagelt (Bild: imago/Schoening)
    imago/Schoening

    Das "Geisterhaus" in Friedenau

    Das Verwaltungsgericht hat eine Berliner Hauseigentümerin dazu verurteilt, ihr seit Jahren leerstehendes Mietshaus in der Schmarjestraße 14 wieder bewohnbar zu machen. Auch dass der Bezirk ein Zwangsgeld verhängt hatte, sei in Ordnung, urteilten die Richter.

  • Außenaufnahme des alten Lokschuppen Heinersdorf (Foto: radioBERLIN 88,8 / Doris Anselm)
    radioBERLIN 88,8 / Doris Anselm

    Alter Lokschuppen in Pankow-Heinersdorf

    Der ehemalige kreisrunde Lokschuppen stellt heute ein beinahe einzigartiges Relikt dar. Ganze 24 Loks passten dort hinein. Nach vielen Jahren Streit um das Gebäude könnte es nun aber endlich eine Lösung geben.
     

  • Bauzombie-Selerweg Bild: rbb 88.8
    rbb 88.8

    Südbowling Steglitz

    Viele Jahre hatte der Bezirk keinen Investor gefunden. Der blau-gelbe Flachbau im Selerweg Ecke Albrechtstraße rottete vor sich hin.

  • Bürgerbrauerei am Müggelsee in Berlin (Foto: imago images/Hohlfeld)
    imago images/Hohlfeld

    Die ehemalige Berliner Bürgerbräu

    Für das Gelände der ehemaligen Berliner Bürgerbräu in Friedrichshagen gibt es Zukunftspläne. Zwei Investoren treiben die Entwicklung des Geländes am Wasser voran und wollen dort neue Wohnungen errichten.

  • Eingang des Strandbads Tegel (Foto: rbb 88.8 / Miriam Keuter)
    rbb 88.8 / Miriam Keuter

    Strandbad Tegel

    Seit Jahren wird hier nicht mehr investiert. Die Gastronomie ist nicht nutzbar sowie die Sanitärbereiche und Rohre veraltet. Die Berliner Bäder-Betriebe sehen sich aber nicht in der Lage die dringend notwendigen Investitionen zu stemmen.

  • Bauzombie-Entenkeller Bild: rbb 88.8
    rbb 88.8

    Das ehemalige Restaurant "Entenkeller"

    Das Restaurant im Norden Berlins war schon immer ein beliebter Ausflugsort. Doch seit 2012 steht das Gebäude leer und verfällt. Hier ein Update zur "Never Ending Story" unseres Bauzombies. rbb 88.8-Reporter Matthias Bartsch war vor Ort und hat sich umgesehen...

  • Frontalansicht der Liebermannstrasse 27_37 in Berlin (Foto: rbb 88.8 / Miriam Keuter)
    rbb 88.8 / Miriam Keuter

    Liebermannstraße 27-37 in Weißensee

    Unweit vom Weißen See hat sich die Natur seit Jahren ein Stück Stadt zurück erobert.  

  • Foto: rbb 88.8
    rbb 88.8

    Die Hochhaus-Bauruine in der Josef-Höhn-Straße

    Von Stasi-Unterkunft für Mitarbeiter und Gäste bis hin zum Wohnheim. Seit bereits knapp zehn Jahren steht der Achtgeschosser unfertig in Lichtenberg.

  • Parkhus in der Parkhaus Franz-Klühs-Straße/Wilhelmstraße (Foto: rbb 88.8)
    rbb 88.8

    Das alte Parkhaus in der Franz-Klühs-Straße/Wilhelmstraße

    Seit Jahren rottet das Parkhaus gegenüber der SPD-Parteizentrale vor sich hin und dient nur noch als wilde Müllkippe. Unser Reporter Mathias Bartsch hat sich umgeschaut.

  • Aussenfassade des Heinrich von Keist Gymnasiums (Foto: rbb 88.8 / Hendrik Schröder)
    rbb 88.8 / Hendrik Schröder

    Das Heinrich-von-Kleist-Gymnasium

    Das ehemalige Schulgebäude in der Levetzowstraße fristet seit Jahren ein trostloses Dasein. Doch wie geht es weiter mit dem alten Bau?

  • Das ehemalige Stellwerk Lichterfelde (Foto: Miriam Keuter / rbb 88.8)
    Miriam Keuter / rbb 88.8

    Das ehemalige Stellwerk Lichterfelde

    Erst Bahnhof, dann Stellwerk, dann Restaurant und nun? Auf dem ehemaligen Stellwerk Lichterfelde sollen Büroräume und Geschäfte entstehen.  

  • Ehemalige Hubertus Lichtspiele am Waldmannsluster Damm (Foto: Miriam Keuter / rbb 88.8)
    Miriam Keuter / rbb 88.8

    Ehemalige Hubertus-Lichtspiele

    Das frühere Kino am Waidmannsluster Damm 167 ist nur noch eine Ruine, die eigentlich schon längst abgerissen werden sollte. Doch passiert ist bisher nichts. Auf dem Gelände sollen 21 kleine Wohnungen und ein Einfamilienhaus entstehen.

  • ICC Berlin (Foto: imago/Metodi Popow)
    imago/Metodi Popow

    ICC Berlin

    Was wird aus dem ehemaligen Kongresszentrum? Die europaweite Ausschreibung für Investoren ist beendet und 13 Interessenten haben sich gemeldet. Jetzt prüft der Senat die Investoren-Ideen.

  • Der Oasis Tower in Moabit (Foto: Eric Lehmann)
    Eric Lehmann

    Der Oasis-Tower in Moabit

    An der Altonaer-Ecke Bachstraße im Hansaviertel entsteht seit ein paar Jahren ein neues Wohnquartier. Kernstück ist dabei der 15-stöckige Oasis-Tower.

  • Aussenfassade des Hotels am Tegler See (Foto: Doris Anselm / radioBERLIN 88,8)
    Doris Anselm / radioBERLIN 88,8

    Hotel am Tegeler See

    Der Hotelbau aus den 70er Jahren befindet sich eigentlich in Toplage direkt am See. Doch Gäste kommen hier schon lange nicht mehr her. Ein potentieller Investor ist in einen Rechtsstreit mit den Anwohnern geraten. Jetzt hat der Bezirksbürgermeister von Reinickendorf, Frank Balzer, eine Informationsoffensive gestartet.

  • Steglitzer kreisel (Foto: Matthias Bartsch / rbb 88.8)
    Matthias Bartsch / rbb 88.8

    Steglitzer Kreisel

    Eigentums- und Mietwohnungen: Ein Bauinvestor will über 320 Wohnungen im Steglitzer Kreisel schaffen und verkaufen. Allein die Asbestsanierung kostet 18,5 Millionen Euro.

  • Aussenaufnahme der Ringkolonnaden in Marzahn (Foto: imago/Hoch Zwei Angerer)
    imago/Hoch Zwei Angerer

    Ringkolonnaden in Marzahn

    Reisebüro, ein Café, ein Schlüsseldienst und andere Geschäfte: Einst stand hier die Geschäfts- und Kulturmeile in der Plattenbausiedlung. Jetzt gibt es Pläne für einen Mix aus Wohnungen und Geschäften.

  • Ex BND Villa in Zehlendorf (Foto: Miriam Keuter / rbb 88.8)
    Miriam Keuter / rbb 88.8

    Die ehemalige BND-Villa

    14 Zimmer, große Auffahrt, riesiger Garten: Die Villa des letzten BND-Präsidenten steht seit sieben Jahren leer. Jetzt könnte Berlin das Haus kaufen.

  • Bauzombie Rathenower Straße 16 (Foto: rbb 88.8/Miriam Keuter)
    rbb 88.8/Miriam Keuter

    Rathenower Straße 16 in Moabit

    Seit mehreren Jahren stehen die Gebäude hier leer. Doch es tut sich was. Das Quartier an der Rathenower Straße wird zu einem Standort für Soziales und Kultur, Leben und Wohnen entwickelt. Ab 2023 sollen unter anderem 80 neue Wohnungen bezugsfertig sein.

  • Ehemaliges Institut für Anatomie an der FU Berlin (Foto: Miriam Keuter / rbb 88.8)
    Miriam Keuter / rbb 88.8

    Steglitz-Zehlendorf 

    Das ehemalige Institut für Anatomie der Freien Universität Berlin

    Discounter oder Eigentumswohnungen? Über die Nutzung des Geländes ist zwischen ALDI und dem Bezirk ein Streit entbrannt. Noch immer konnten sich beide Seiten nicht einigen.

  • RAW Model Bild: rbb 88.8
    rbb 88.8

    RAW-Gelände (Revaler Straße)

    Das "Party-Gelände" an der Warschauer Brücke soll neue Mieter bekommen! Hier sehen Sie, wie ein Teil des Areals einmal aussehen soll.

  • Aussenfassade des Hauses Julius Pintsch AG in Friedrichshain (Foto: rbb 88.8 / Miriam Keuter)
    rbb 88.8 / Miriam Keuter

    Die Ruine der Julius Pintsch AG

    Im denkmalgeschützten Haus in der Andreasstraße wurden einst Gasmessgeräte oder Ausrüstungen für die Kriegsmarine hergestellt. Doch seit Mitte der 90er Jahre steht das Gebäude leer.

  • Aussenaufnahme des Hauses der Statistik am Alexanderplatz (Foto: Miriam Keuter/radioBERLIN 88,8)
    Miriam Keuter/radioBERLIN 88,8

    Haus der Statistik am Alexanderplatz

    Drei Planungsteams hatten sich um die Neugestaltung des Areals um das "Haus der Statistik" beworben, jetzt steht der Gewinner fest. Eine Jury, der auch Anwohner angehörten, hat sich für ein Potpourri aus Arbeit, Freizeit und Wohnen entschieden.

  • Schoeler Schlösschen Bild: rbb 88.8
    rbb 88.8

    Schoeler-Schlösschen Wilhelmsaue

    Jahrelang war ungeklärt, wie geht es weiter mit dem Haus in der Wilhelmsaue. Nun hat der Bezirk die Finanzierung geklärt und beschlossen das Schoeler Schlösschen in Eigenregie zu sanieren und zu betreiben.

  • Aussenfassade des Hansa-Theaters in Moabit (Foto: Miriam Keuter / rbb)
    Miriam Keuter / rbb

    Hansa Theater

    2009 fiel der letzte Vorhang in dem Traditionshaus, das sich im Hinterhof eines Mietshauses befindet. Die Verhandlungen mit dem Bauamt über die Zukunft des Gebäudes laufen.

  • Aussenaufnahme der Cite Foch (Foto: Miriam Keuter / radioBERLIN 88,8)
    Miriam Keuter / radioBERLIN 88,8

    Cité Foch

    Auf dem ehemaligen Gelände der Cité Foch im Wittenau entstehen derzeit 300 neue Wohnungen. Außerdem ist auf dem Nachbarareal ist der Bau von 100 Sozialwohnungen geplant.