- v_include_beitrag

Weitere Bauzombies in Berlin

RSS-Feed
  • Aussenfassade des ehemaligen Spaßbades Blub in Neukölln (Foto: Matthias Bartsch / rbb 88.8)
    Matthias Bartsch / rbb 88.8

    Blub Badeparadies

    1985 errichtet, kamen bis zu seiner Schließung im Jahr 2005 jährlich ca. 60.000 Besucher ins Berliner Badeparadies. Jetzt sollen hier 450 neue Wohnungen entstehen. Die Abrissarbeiten sind fast abgeschlossen und der Bau könnte in den nächsten Monaten beginnen.

  • Aussenfassade des Wasserwerk Riemeisterfenn (Foto: rbb 88.8)
    rbb 88.8

    Das alte Wasserwerk Riemeisterfenn

    Vor zwei Jahren (November 2018) ist das Reetdach des Gebäudes in Flammen aufgegangen. Die Feuerwehr war in den Nachtstunden mit etwa 50 Kräften im Einsatz. Sie konnte verhindern, dass die Flammen auf den nahe gelegenen Wald übergreifen, so ein Sprecher der Feuerwehr.

  • Auf einer Einggansgtür sind zwei Graffitis dargestellt (Foto: Miriam Keuter / rbb 88.8)
    Miriam Keuter / rbb 88.8

    Ehemalige Arbeitersiedlung in Lichtenberg

    Von der Ost-Berliner Verwaltung in den späten 70er-Jahren als Unterkunft für Gastarbeiter aus Vietnam erbaut, steht der Wohnungskomplex seit der Wende leer.

  • Das große Riesenrad im Spreepark Berlin (Foto: imago images/Hohlfeld)
    imago images/Hohlfeld

    Spreepark Berlin

    Das 30 Hektar große Gelände steht seit vielen Jahren leer. Jetzt soll endlich etwas geschehen und viele der besonderen Attraktionen im Park könnten saniert werden. Die Arbeiten haben begonnen.

  • Eingang des Strandbads Tegel (Foto: rbb 88.8 / Miriam Keuter)
    rbb 88.8 / Miriam Keuter

    Strandbad Tegel

    Das Strandbad Tegel hat einen neuen Betreiber. Bereits im Mai 2021 sollen die Türen geöffnet werden.

  • Peter Behrens Bau Bild: rbb 88.8
    rbb 88.8

    Peter Behrens Bau

    Der Peter Behrens Bau in Oberschöneweide an der Spree hat eine große Geschichte und gilt als „Monument der Berliner Industriekultur“. AEG baute dort Autos, Telefunken baute Fernsehtechnik, Samsung Bildröhren. Seit 10 Jahren ist nur mehr kleineres Gewerbe auf dem Areal angesiedelt - und auch damit ist nun Schluß. Der Peter Behrens Bau wird komplett saniert und neu gestaltet.


  • Nalepastraße Bild: rbb 88.8
    rbb 88.8

    Das ehemalige DDR-Rundfunkhaus in der Nalepastraße

    Früher war es das Zentrum des DDR–Rundfunks, verstummte nach der Wende und versank in einen Dornröschenschlaf. Doch jetzt brummt das alte Funkhaus wieder.

  • Bauzombie Dunkerstr Bild: rbb 88.8
    rbb 88.8

    Spielplatz an der Dunckerstraße

    Der Spielplatz an der Dunckerstraße in Prenzlauer Berg ist schon länger gesperrt, weil er saniert wird.

  • Die Vorderansicht eines Straßenbahndepos (Foto: rbb 88.8 / Miriam Keuter)
    rbb 88.8 / Miriam Keuter

    Das ehemalige Straßenbahndepot in Niederschönhausen

    Das 1990 unter Denkmalschutz gestellte Gebäude steht vor dem Verfall und ist teilweise auch einsturzgefährdet.

  • Kulturhaus Peter Edel Bild: rbb 88.8
    rbb 88.8

    Kulturhaus Peter Edel

    In den 60ern spielten hier Jazzlegenden, doch seit seiner Schließung im Jahr 2009 verfiel das ehemalige Kulturhaus in Weißensee. Doch jetzt gibt es Neuigkeiten!

  • Die AVUS Tribüne in Berlin (Foto: David Donschen / rbb 88.8)
    David Donschen / rbb 88.8

    AVUS Tribüne

    Seit dem Sommer 2017 läuft der Umbau der denkmalgeschützten Avus-Tribüne zwischen der Stadtautobahn und dem Messedamm. Jetzt gibt es Neuigkeiten.

  • Der Mäusebunker an der Charite (Foto: Juliane Kowallik/ rbb 88.8)
    Juliane Kowallik/ rbb 88.8

    Der "Mäusebunker" an der Charite

    Das Gebäude der Forschungseinrichtung für experimentelle Medizin der Charité, genannt "Mäusebunker", wird nur noch wenig genutzt und verursacht dabei hohe Betriebskosten. Jetzt hat die Charité einen internationalen Ideenwettbewerb ausgerufen, wie der "Mäusebunker" zukünftig genutzt werden könnte.

  • Hauptgebäude auf dem Gelände der ehemaligen Lungenklinik im Heckeshorn am Wannsee, aufgenommen im Februar 2015 (Quelle: dpa/Paul Zinken)
    dpa/Paul Zinken

    Ehemalige Lungenklinik Heckeshorn

    Auf dem großen zugewucherten Gelände der ehemaligen Lungenklinik Heckeshorn in Wannsee verkommen die Baracken, in denen früher die Lungenpatienten übernachteten.

  • Außenaufnahme des alten Lokschuppen Heinersdorf (Foto: radioBERLIN 88,8 / Doris Anselm)
    rbb 88.8

    Alter Lokschuppen in Pankow-Heinersdorf

    Der ehemalige kreisrunde Lokschuppen stellt heute ein beinahe einzigartiges Relikt dar. Ganze 24 Loks passten dort hinein. Nach vielen Jahren Streit um das Gebäude könnte es nun aber endlich eine Lösung geben.
     

  • Reichspostzentralamt in Tempelhof (Foto: rbb 88.8 / Helena Daehler)
    rbb 88.8 / Helena Daehler

    Das alte Reichspostzentralamt in Tempelhof

    Der eindrucksvolle Bau steht in der Ringbahnstraße 130 südlich der Stadtautobahn A 100 zwischen Schöneberger Straße und Manteuffelstraße. 2020 soll hier das Anti-Terror-Zentrum der Berliner Polizei entstehen.

  • Die Multifunktionshalle in Pankow (Foto: rbb 88.8 / Miriam Keuter)
    rbb 88.8 / Miriam Keuter

    Alte Schwimmhalle Pankow

    Seit 20 Jahren gammelt das Gebäude vor sich hin. Eigentlich sollte es schon längst einem Multifunktionsbad weichen, doch bisher ist nichts passiert.

  • Grunewaldturm (Quelle: rbb/Ackermann)
    rbb/Ackermann

    Grunewaldturm

    Erbaut 1899 im Stile der märkische Backsteingotik auf Karlsberg zur Ehrung und Erinnerung an Kaiser Wilhelm I. Der Grunewaldturm (55 Meter hoch) steht unter Denkmalschutz. Die Aussichtsplattform ist 35 Meter hoch und hat 200 Stufen. Von dort hat man einen Blick über den gesamten Grunewald. Letzte Sanierung von 2007 bis 2011. Damals gab es Schäden an der Treppenanlage und Korrosion.

  • Aussenfassadwe des Tyrp Hotel in Berlin (Foto: Miriam Keuter / rbb 88.8)
    Miriam Keuter / rbb 88.8

    Das ehemalige Hotel Tryp

    Bereits seit drei Jahren steht das Hotel an der Lietzenburger Straße leer. Dabei wurde laut Bezirksstadtrat bereits im März 2018 die Genehmigung für den Bau eines Apartmenthauses erteilt.  

  • Die ehemalige Bärenquell-Brauerei in Treptow (Foto: imago/Jürgen Ritter)
    imago/Jürgen Ritter

    Ehemalige Bärenquell-Brauerei

    Seit 1882 wurde hier in Niederschöneweide Bier gebraut. Ende 1994 war dann Schluss mit der Bierproduktion. Aktuell gibt es neue Nutzungspläne für das Gelände.

  • Die Tür des leerstehenden Wohnhauses in der Stubenrauchstraße Ecke Odenwaldstraße in Berlin-Friedenau ist vernagelt (Bild: imago/Schoening)
    imago/Schoening

    Das "Geisterhaus" in Friedenau

    Das Verwaltungsgericht hat eine Berliner Hauseigentümerin dazu verurteilt, ihr seit Jahren leerstehendes Mietshaus in der Schmarjestraße 14 wieder bewohnbar zu machen. Auch dass der Bezirk ein Zwangsgeld verhängt hatte, sei in Ordnung, urteilten die Richter.

  • Bauzombie-Selerweg Bild: rbb 88.8
    rbb 88.8

    Südbowling Steglitz

    Viele Jahre hatte der Bezirk keinen Investor gefunden. Der blau-gelbe Flachbau im Selerweg Ecke Albrechtstraße rottete vor sich hin.

  • Bürgerbrauerei am Müggelsee in Berlin (Foto: imago images/Hohlfeld)
    imago images/Hohlfeld

    Die ehemalige Berliner Bürgerbräu

    Für das Gelände der ehemaligen Berliner Bürgerbräu in Friedrichshagen gibt es Zukunftspläne. Zwei Investoren treiben die Entwicklung des Geländes am Wasser voran und wollen dort neue Wohnungen errichten.

  • Bauzombie-Entenkeller Bild: rbb 88.8
    rbb 88.8

    Das ehemalige Restaurant "Entenkeller"

    Das Restaurant im Norden Berlins war schon immer ein beliebter Ausflugsort. Doch seit 2012 steht das Gebäude leer und verfällt. Hier ein Update zur "Never Ending Story" unseres Bauzombies. rbb 88.8-Reporter Matthias Bartsch war vor Ort und hat sich umgesehen...

  • Frontalansicht der Liebermannstrasse 27_37 in Berlin (Foto: rbb 88.8 / Miriam Keuter)
    rbb 88.8 / Miriam Keuter

    Liebermannstraße 27-37 in Weißensee

    Unweit vom Weißen See hat sich die Natur seit Jahren ein Stück Stadt zurück erobert.  

  • Foto: rbb 88.8
    rbb 88.8
    1 min

    Die Hochhaus-Bauruine in der Josef-Höhn-Straße

    Von Stasi-Unterkunft für Mitarbeiter und Gäste bis hin zum Wohnheim. Seit bereits knapp zehn Jahren steht der Achtgeschosser unfertig in Lichtenberg.

  • Parkhus in der Parkhaus Franz-Klühs-Straße/Wilhelmstraße (Foto: rbb 88.8)
    rbb 88.8
    1 min

    Das alte Parkhaus in der Franz-Klühs-Straße/Wilhelmstraße

    Seit Jahren rottet das Parkhaus gegenüber der SPD-Parteizentrale vor sich hin und dient nur noch als wilde Müllkippe. Unser Reporter Mathias Bartsch hat sich umgeschaut.

  • Aussenfassade des Heinrich von Keist Gymnasiums (Foto: rbb 88.8 / Hendrik Schröder)
    rbb 88.8 / Hendrik Schröder

    Das Heinrich-von-Kleist-Gymnasium

    Das ehemalige Schulgebäude in der Levetzowstraße fristet seit Jahren ein trostloses Dasein. Doch wie geht es weiter mit dem alten Bau?

  • Das ehemalige Stellwerk Lichterfelde (Foto: Miriam Keuter / rbb 88.8)
    Miriam Keuter / rbb 88.8

    Das ehemalige Stellwerk Lichterfelde

    Erst Bahnhof, dann Stellwerk, dann Restaurant und nun? Auf dem ehemaligen Stellwerk Lichterfelde sollen Büroräume und Geschäfte entstehen.  

  • Ehemalige Hubertus Lichtspiele am Waldmannsluster Damm (Foto: Miriam Keuter / rbb 88.8)
    Miriam Keuter / rbb 88.8

    Ehemalige Hubertus-Lichtspiele

    Das frühere Kino am Waidmannsluster Damm 167 ist nur noch eine Ruine, die eigentlich schon längst abgerissen werden sollte. Doch passiert ist bisher nichts. Auf dem Gelände sollen 21 kleine Wohnungen und ein Einfamilienhaus entstehen.

  • ICC Berlin (Foto: imago/Metodi Popow)
    imago/Metodi Popow

    ICC Berlin

    Was wird aus dem ehemaligen Kongresszentrum? Die europaweite Ausschreibung für Investoren ist beendet und 13 Interessenten haben sich gemeldet. Jetzt prüft der Senat die Investoren-Ideen.