Guter Radweg – schlechter Radweg

Guter Radweg
rbb 88.8

Danke für Ihre Hinweise!

Sie melden – wir checken! Das Versprechen hat rbb 88.8 in den letzten Wochen eingehalten! Sie haben uns Hunderte von Hinweisen zu guten und schlechten Radwegen in ganz Berlin geschickt. Vielen Dank dafür! Wir sind Ihren Hinweisen nachgegangen, rbb 88.8-Reporter Matthias Bartsch ist viele Strecken selbst mit dem Rad abgefahren, hat vor Ort mit Berlinerinnen und Berlinern gesprochen und Stellungnahmen aus den Bezirken und von der Senatsverwaltung eingeholt.

Unsere Rechercheergebnisse und alle Reportagen zum Nachhören finden Sie hier.

Diese radwege in Berlin haben wir gecheckt

RSS-Feed
  • Foto: imago/Shotshop
    imago/Shotshop

    Schlechter Radweg 

    Die Hohenstaufenstraße in Schöneberg

    Der Verkehr auf der viel befahrenen Straße, die einmal quer durch Schöneberg führt, ist für Radfahrende immer wieder mal ein Problem. Denn die Straße kreuzt öfters den Radweg, Baumscheiben zwingen Radfahrende zum Slalomfahren und die Wurzeln heben an vielen Stellen das Pflaster des Radweges an. Restaurants und Baustellen kommen auch noch dazu.

  • Foto: imago/Shotshop
    imago/Shotshop

    Schlechter Radweg 

    Allee der Kosmonauten

    Radfahrende finden hier einen hügeligen Radweg vor. Nur auf einem knappen Kilometer gibts einen zwei Meter breiten und guten Abschnitt. Ansonsten ist es hier eher gefährlich.

  • Foto: imago/Shotshop
    imago/Shotshop

    Guter Radweg 

    Hochspannungsweg Britz

    Lauschige Fahrradoase. Zwar nicht lang, aber eine wunderschöne, schattige Strecke.

  • Foto: imago/Shotshop
    imago/Shotshop

    Schlechter Radweg 

    Der Innsbrucker Platz in Schöneberg

    Hier gibts viel zu wenig Platz für alle Verkehrsteilnehmende und an den beiden Autobahnauffahrten sollte sich dringend etwas ändern. Radfahrende schlängeln sich an den Autos vorbei und es passieren viele Unfälle.

  • Foto: imago/Shotshop
    imago/Shotshop

    Schlechter Radweg 

    Grünauer Straße in Köpenick

    Hier gibts nicht mal einen Radweg. Radfahrende fahren auf dem Gehweg und es gibt Stürze. Sauer sind hier alle: Fußgänger, Radfahrende und Autofahrer.

  • Foto: imago/Shotshop
    imago/Shotshop

    Schlechter Radweg 

    Der Mehringdamm in Kreuzberg

    Hier treffen sich zwei Welten. Auf der Straßenseite in Richtung Norden ist der Radweg sicher und bequem. Auf der gegenüberliegenden Seite, zwischen Yorckstraße und Kreuzbergstraße, ist er in einem sehr schlechten Zustand. Hier ist der Radweg zu eng und die Fahrbahn durch Wurzeln oft aufgesprungen.

  • Foto: imago/Shotshop
    imago/Shotshop

    Guter Radweg 

    Der Radweg in der Landsberger Allee

    So macht Radfahren Spaß! 2,7 km lang ist der Abschnitt stadteinwärts zwischen Weißensee Weg und Rhinstrße. Genutzt wird der ebene und fugenfreie Radweg hauptsächlich von Pendlern. Auch die Ampelschaltung wurde intelligent installiert. Der Aschnitt stadtauswärts sollte dagegen noch nachziehen.

  • Foto: imago/Shotshop
    imago/Shotshop

    Schlechter Radweg 

    Weserstraße

    Im östlichen Bereich der Weserstraße findet man viel Müll auf dem Radweg.

  • Foto: imago/Shotshop
    imago/Shotshop

    Schlechter Radweg 

    Oraniendamm B96

    Viele Radfahrende finden es katastrophal. Man findet keinen Radweg und fährt die ganze Zeit auf den großen Straßen.

  • Foto: imago/Shotshop
    imago/Shotshop

    Guter Radweg 

    Hasenheide in Neukölln

    Ausreichend Platz, keine parkenden Autos auf dem Radweg und Poller bieten Sicherheit vor dem angrenzenden Verkehr. Vor vier Jahren eingeweiht, ist der Radweg an der Hasenheide ein Traum für alle Radfahrenden in der Stadt.

  • Foto: imago/Shotshop
    imago/Shotshop

    Schlechter Radweg 

    Die Heerstraße in Spandau

    Startet man am Theodor Heuss Platz stadtauswärts, sieht es erstmal gut aus mit dem Radweg. Hier kann man kilometerlang auf einer kleinen Nebenstraße fahren, bis man an die Stößenseebrücke kommt. Was dann als Radweg deklariert wird, kann man als Witz bezeichnen. 40 cm breit ist der Radweg - dazu kommen Baumwurzeln.

  • Foto: imago/Shotshop
    imago/Shotshop

    Schlechter Radweg 

    Die Greifswalder Straße im Prenzlauer Berg

    Vom Alexanderplatz kommend Richtung stadtauswärts sieht mit dem Radweg erst einmal alles gut aus. Doch ab der Ecke Hufelandstraße kommen die ersten Baustellen und spätestens an der Ecke Danziger Straße müssen Radfahrende wirklich aufpassen.

  • Foto: imago/Shotshop
    imago/Shotshop

    Schlechter Radweg 

    Leipziger Straße

    Gefährlich und stressige Strecke. Autos, Busse und extrem viel Verkehr. Als RadfahrerIn teilt man sich die Busspur.

  • Foto: imago/Shotshop
    imago/Shotshop

    Schlechter Radweg 

    Hildburghauser Straße

    Radfahren nur für Profis. Viele finden es hier zu gefährlich Im Steglitzer Bereich gibt es gar keinen Radweg. Bodenplatten, aus denen die Wurzeln rausschauen.

  • Foto: imago/Shotshop
    imago/Shotshop

    Schlechter Radweg 

    Der Munsterdamm in Steglitz

    Zu eng, viele Löcher auf der Fahrbahn und sehr nah an den Autos dran. An diesem Radweg gibt es einiges zu optimieren. Doch es ist Besserung in Sicht, denn der Abschnitt zwischen Steglitzer Damm und Kottesteig soll wohl im nächsten Jahr saniert werden.

  • Foto: imago/Shotshop
    imago/Shotshop

    Guter Radweg 

    Der Radweg in der Karl-Marx-Allee

    Das ist mal ein guter Radweg zwischen Frankfurter Tor und Straußberger Platz! Glatter Asphalt und 2,5 Meter Platz. Die Radfahrenden freuts!

Wir haben in den Bezirken nachgefragt - hier die Antworten

  • Stellungnahme aus Lichtenberg

  • Stellungnahme aus Spandau

  • Stellungnahme aus Steglitz-Zehlendorf

  • Stellungnahme aus Neukölln

  • Stellungnahme aus Mitte

  • Stellungnahme aus Friedrichshain-Kreuzberg

  • Stellungnahme aus Treptow-Köpenick

  • Stellungnahme aus Charlottenburg-Wilmersdorf